Projekt Beschreibung

Wöchentliche Wanderung Fixtermin jeden Samstag um 10.00 Uhr von Juni – August 2020 für Gäste in den Beherbergungsbetrieben und für BewohnerInnen.  Vulkanismus im Wechselspiel mit Wasser formte das Thermen- und Vulkanland Steiermark. Als Botschafter der Region laden wir zum gemeinsamen Erwandern eines Bilderbuffets. Unsere Geschichten widmen wir den Sagen und der Geologie.  Die Region ist bekannt für Mineralwässer und Heilwasser. Lassen Sie sich überraschen, welche Mineralien wie riechen und schmecken.

Orte für Wasser-Vulkan-Wandern: Im Schutze der Gleichenberger Kogel, die ältesten Vulkane der Region, liegt gut behütet der grüne Salon in der Talsohle. Diesen Namen trägt der zwanzig Hektar große Kurpark, angelegt in der Biedermeier-Zeit. Eine große, grüne Lunge – durchatmen – Bad Gleichenberg steht für Gesundheitskompetenz. Start / Ziel = Bahnhof.
Feldbach liegt, fein gewiegt von den Vulkanen Kalvarienberg, Auersberg und Steinberg in der Talsohle, die Raab nährt das Gebiet. Der Bahnhof ist ein guter Treffpunkt für eine gemeinsame Runde.
In Loipersdorf treffen wir uns beim Springbrunnen vor der Therme, der Weg führt vorbei an der Lautenbergquelle und Binderquelle in die Kulturlandschaft.
Der Kapfensteiner Kogel gibt bei einer Rundwanderung Spuren des Vulkanismus frei, und man bekommt einen Blick “hinunter” auf den Kirchturm. Ein Stück durch den Weingarten, als Wertschätzung des Wassers zur Marienquelle und am “Hohen Stein” wieder retour zum Parkplatz vor der Volksschule. Wer eine Steigerungsstufe zu Wasser erleben möchte, hat dazu im Anschluss die Möglichkeit im Weingut Winkler-Hermaden.
Der Marktplatz von Tieschen steht im Zeichen des Hl. Franziskus, ist er dort doch in einer üderdimensionalen Skulptur dargestellt. Das Lied es Franziskus stellt eine Wertehaltung dar, diese deckt sich mit dem Biobetrieb Kobatl. Toni Gangl begleitet Sie auf der Rundtour bei den Stationen mit Wasserpause bei der Elisabethquelle, im Anschluss gibt es die Möglichkeit von kommentierten Biowein-Proben direkt beim Kobatl. Sie sind neugierig, wovon sich dieser Name ableitet, bei der Tour wird es erklärt.
Am Marktplatz von Klöch mit seinem Kaltwasserpfad im Klausenbach begrüßt Sie Fredy Klöckl vom Weingut Klöckl für eine Rundwanderung. Klöch steht ganz im Zeichen des Weinbaus, speziell des Traminers und Vulkanismus wird sichtbar. Vom Ruinenturm in Klöch hat man einen Blick zu den offenen Flächen des Steinbruchs, der Aufstieg lohnt sich. Auf dem Rundweg besteht ebenfalls die Möglichkeit einer kommentierten Verkostung direkt im Weingut Klöckl zu erleben. Beide Marktplätze sind für Gäste in der Region Bad Radkersburg gut erreichbar.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
  • Bahnhof Bad Gleichenberg: Zuchi 20. August
    06. Juni | 04. Juli | 01. August | 29. August

  • Bahnhof Feldbach:
    13. Juni | 11. Juli | 08. August

  • Springbrunnen Loipersdorf:
    20. Juni | 18. Juli | 15. August

  • Volksschule Kapfenstein:
    27. Juni | 25. Juli | 22. August

  • Marktplatz Klöch mit Fredy Klöckl 0664-4239 178
    4. Juli | 18. Juli | 8. Aug. | 29. Aug.

  • Marktplatz Tieschen Toni Gangl 0664-1449 351
    11. Juli | 25. Juli | 1. Aug. | 15. Aug. | 22. Aug.

  • Start jeweils um 10:00 Uhr / 3 Stunden.

  • Wanderroute mit 4 – 7 km (3 Stationen)

  • Anmeldung bis 18.00 Uhr des Vorabends unter 0043 664 45 41 330 oder touren@spiritour.at

  • Energieausgleich: EUR 10,00 Wasser-Vulkan-Wanderung mit Mineralwasserverkostung

  • optional:
    EUR 10,00 anschließende kommentierte Weinverkostung im Weingut Winkler-Hermaden, Weinhof Klöckl oder Biohof Kobatl
    EUR 10,00 anschließende Spezialitätenhäppchen beim Biohof Kobatl

JETZT ANFRAGEN

Verwenden Sie unser Kontaktformular, um eine unverbindliche Anfrage zu diesem Angebot abzusenden.

    Antwort gewünscht per