Zukunft Erde Impulsnachmittag

/Zukunft Erde Impulsnachmittag

Zukunft Erde Impulsnachmittag

Zukunft Erde. Frau Elfi Stopper von Sonnentor machte den Auftakt zum alljährlichen Impulsnachmittag in St. Margarethen an der Raab. Ihr Referat „vom Weltuntergang zum Glückstee“ war gefüllt mit warmherzigen Worten für den sorgsamen Umgang mit Mutter Erde und der Ermutigung zum Kräuteranbau. Wolfgang Sulze vom Institut für Geografie und Raumfahrt gewährte im Zeitraffer einen Blick von oben zur Veränderung der verbauten Flächen der letzten dreißig Jahre. Die damit einher gehende Verdichtung und Problematik bei Starkregen lässt Diskussionen für die Besteuerung von geschlossenen Innenhofböden als Ankurbelung zur Öffnung und Rückführung zu offenen Versickerungsflächen. Herr Heinz Unger aus Mitterlabill, ein Biopionier im Steirischen Vulkanland, erzählt über seinen Weg vom konventionellen Landwirt zum heutigen Vorreiter. Drei Brände am Hofgelände innerhalb kürzester Zeit nahm er mit seiner Frau, eine Diätologin zum Anlass für ein Jahr Auszeit, um der Frage nachzugehen: „Was brennt?“ Auf dem Weg zur größt möglichen Selbstversorgung wurden wertvolle Erfahrungen gesammelt. „Du brauchst ein Gespür und musst dich in die Lage des Wachsenden versetzen, was braucht es gerade?“ Viele Gäste besuchen den Betrieb, man erkennt es an seiner bewussten, heiteren, für den Konsumenten gut verständliche Wortwahl. Und während er vom Leinfeld spricht, eröffnet er uns ein inneres Bild. „Eine Fahrt ins Blaue“ kommt von den einst viel angebauten, leuchtenden Leinfeldern. Gratulation an den Verein Schritt für Schritt, besonders Gerhard Berghold und Markus Meister, die immer wieder mit interessanten Referenten für ein volles Haus in der Hügellandhalle sorgen. Wissensaustausch zwischen Pionieren. Gerne organisieren wir Exkursionsfahrten und begleiten Ihre Fachreise zu Vorreitern des solidarischen Landbaues.

Von | 2017-11-29T22:17:38+00:00 November 29th, 2017|Kategorien: Allgemein, Neues von unseren Partnern|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar