Im Rahmen der Glückswochen fand letzte Woche das insgesamt 4 Tage dauernde Seminar Geomantie & Wandern statt. Gabriele Grandl führte dabei durch die Region, hin zu Plätzen, die auf ihre Art besonders sind.

Am Montag hat sich für mich spontan die Möglichkeit ergeben für einen Tag mitzugehen und mir selbst damit etwas Gutes zu tun. Der Hitze zum Trotz machten wir uns vom Fröhlichberg aus auf den Weg. Der beschwerliche Aufstieg zur “Damischen Kathel” wurde mit viel kreativer, beschwingter Energie für den Kopf am Plateau wieder ausgeglichen. Der Weg führte uns weiter vorbei am Huberhof in Altenmarkt hinauf zu einer unscheinbaren Baumgruppe nahe Lichtenstern. An diesem wunderbaren Herzplatz lässt es sich aushalten.

Am Nachmittag spürten wir bei der Kapelle am Saazkogel und dem von dort leicht zu erreichenden Heiligen Bründl in die Natur hinein. Der sanfte Fluss des Wassers an der Quelle regte uns zu weiterer Bewegung an. Zum Tagesabschluss wanderten wir noch hinauf zum Grenzpunkt zwischen den Gemeinden Gnas, Paldau und Gniebing-Weißenbach. Der wunderbare Ausblick von der Anhöhe und die vielen neu gewonnenen Einblicke machten den Tag trotz schweißtreibender Hitze zu einem durch und durch positiven Erlebnis. Herzlichen Dank!

Unsere Route und Schätze vom Wegesrand:

Geomantie & Wandern auf einer größeren Karte anzeigen
(Um Bilder anzuzeigen einfach auf die Logos klicken.)

Kleiner Tipp von mir: am 1. Juli gibt es die nächste Möglichkeit begleitet in die Natur zu spüren – für einen Nachmittag (16 bis 19 Uhr) rund um die Ertler-Mühle an der Raab. Die Veranstaltung eignet sich sehr gut als Einstieg in das Thema Geomantie. Weitere Informationen ansehen oder einfach anmelden. Wir sehen uns dort!

Right now the “weeks of happiness”, offering a diverse programme on different topics aligned with happiness and luck, are taking place in our region. Last week Gabriele Grandl guided us to outstanding places, each special in its own definition.

On monday I had the spontaneous chance of joining the group for one day. Despite the heat we started with an introduction in an open field on the “Fröhlichberg” and headed off for the burdensome ascend to the “Damischen Kathel“. Our reward was a incredible amount of creative and lively energy. Our track lead us on to the Huberhof near Riegersburg and from there to an optically nondescript cluster of trees on a hilltop near Lichtenstern. A wonderful place for the heart and inviting to stay.

In the afternoon we tried to sense and feel nature around the Saazkogel chapel and an easy to reach spring in its surroundings. The smooth flow of water animated us to go a little further and we spend the remainder of the day at the cross point between the three communities Gnas, Paldau und Gniebing-Weißenbach. From there one has a wonderful view and it is a good place to rethink all the experiences of the day. The number of new insights gained makes me think of the day as a present to myself. Thanks for taking me!

Our route and some treasures from the wayside:

DisplayGeomancy & Hiking on a larger map
(In order to show pictures simply click the logos.)

Small hint from my side: the next chance to feel nature on a guided afternoon is on July 1. We spend three hours (16 – 19 o’clock) around the Ertler mill at the river Raab. The session is great for a first getting-into-touch with the topic geomancy. For further information or registration send us an email. See you there!