“Steirischer Kren lüftet den Geist”

/“Steirischer Kren lüftet den Geist”

“Steirischer Kren lüftet den Geist”

wie es der Volksmund sagt. Aufgrund der antibiotischen Wirkung wird Kren als das steirische Penicillin bezeichnet. Schwefelhältige, ätherische Öle wirken bakterienhemmend. Unser Klima und die Lehmböden sorgen für die von vielen Menschen geschätzte Schärfe. Im Südosten der Steiermark, im Steirischen Vulkanland, rund um Mettersdorf und Kirchberg wird viel Kren angebaut. Er darf auf keiner steirischen Osterjause fehlen. Krenanbau ist arbeitsintensiv. Nicht umsonst sagt eine alte Bauernweisheit: “Der Kren will seinen Herrn jeden Tag sehen!” Eine Wurzel erfordert 11 Arbeitsschritte, bevor sie im Gemüseregal landet. Zum Info-Video der Krenbauern. In Mettersdorf gibt es einen familienfreundlichen Krenweg. An interaktiven Stationen wird für Kinder die Sage der Sarossa-Krenwurzel erzählt. Bestimmt einen Osterausflug wert und als Belohnung im Sasstalerhof ein Krenmenü genießen. Die Feldbacher Firma Steirer Kren hat es mit einem besonderen Verfahren geschafft, dass Kren nach dem Reiben seine frische Farbe und Schärfe behält. Dadurch fällt das Tränen beim Kren reiben weg. Übrigens, wussten Sie, dass das Wort Krenas aus dem Altslawischen “weinen” bedeutet? All Jene, die den Kren für die Osterjause oder für unser angefügtes Krenrezept einer steirischen Krensuppe reiben, wissen warum. Tipp dazu: während Sie Kren reiben, einen Schluck Wasser im Mund halten. Ein paar Feinheiten für jene, die das Rezpet lesen oder vielleicht nachkochen: Zum Verfeinern der Krensuppe verwenden wir Verjus vom Herrenhof Lamprecht in Markt Hartmannsdorf (hat einen kürzeren Transportweg als Zitrone) und zum Garnieren sind die Original Schinkenchips von Vulcano ein Hit. Als Frühlingsgrün auf der Suppe junge Wildkräuter, z.B. Giersch fein gehackt. Übrigens: Gerne organisieren wir eine Fachexkursion zum Steirischen Kren und zu den angeführten Kulinarikpartnern.

Rezept Steirische Krensuppe Zwiebel fein schneiden und in Butter hell anrösten, geschälte Erdäpfel hinein hobeln, leicht anschwitzen und mit Weißwein ablöschen, mit Gemüsesuppe aufgießen, 2 Lorbeerblätter und fein gehackten Knoblauch dazugeben, 15 Min. kochen. Nun den geriebenen Kren dazugeben, mit Salz, Muskatnuss, weißem Pfeffer und einige Tropfen Zitronensaft oder exklusiv mit Verjus abschmecken und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Sauerrahm mit ein wenig Suppe glattrühren und einmengen, aber nicht mehr kochen. Mit gerösteten Brotwürfeln oder exklusiv mit Vulcano-Schinkenchips und Grünzeug anrichten. * 5 EL frisch geriebenen Kren * 1 Zwiebel, Butter zum Anrösten * 15 dag Erdäpfel * 1/8 l Weisswein * 1 Liter Gemüsesuppe * 2 EL Sauerrahm * geröstete Brotwürfel * Schinkenchips von Vulcano * gehackter Giersch oder Schnittlauch

Von | 2017-08-10T22:09:15+00:00 April 1st, 2015|Kategorien: Neues von unseren Partnern, Organisation, Spirit of regions|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für “Steirischer Kren lüftet den Geist”