Angebot von einem Online Whisky-Tasting an einem Freitag um 19:00 Uhr in Corona-Zeiten gelesen. Klingt verlockend, zumal vier Proben mit je 50 ml tatsächlich für eine Verkostung zu viert gemütlich im Wohnzimmer den Abend füllen. Bestellt. Auf die Zusendung haben wir verzichtet, bei einem angekündigten Spaziergang in die benachbarte Brauerei haben wir das Paket kontaktlos perönlich nach Hause getragen. Das Vorhaben wird aus Gewohnheit in den Online-Terminkalender eingetragen. Obwohl es ja derzeit keine privaten Termine gibt zeigt sich eine Überraschung. Manchmal kommt es anders, als man glaubt! (Mag sonst “das Glück trifft den Vorbereiteten” lieber)

Freitag, 17. April 2020 um 10:00 Uhr “Guten Morgen – Kaffee” mit Wertethemen und Achtsamkeitsübung. Ein Live-Stream mit Karola, sie ist eine Partnerin unseres Büros. Kulturmanagement liegt ihr im Blut, Mensch sein nennt sich eine Serie im Regionalfernsehen mit ihr – sie lebt Mensch sein. 14:00 Uhr Online-Kulturführung durch das Renaissance-Schloss Kornberg mit dem Schlossherrn, Hrn. Mag. Bardeau höchstpersönlich. Will ich natürlich hören, wir brauchen ständig Geschichten, die auf keinem Prospekt stehen und in keinem Buch nachzulesen sind, um als Guide im Thermen- und Vulkanland über den Tag verteilt, häppchenweise Geschichten aufs Tablett zu legen.

Von 16:00 – 19:00 Uhr Onlineschulung für Kulturangebotsentwicklung mit praktischen Tipps für mehr Sichtbarkeit auf Instagram mit Ladyvenom alias Marion Vicenta Payr. Einzel-, Gruppenaccount, wo und wie machen die Postings Sinn, was sind interessante Messparameter? organisiert von Anzenberger Gallery. …Terminkollision … pünktlich startet um 18:00 Uhr das Online-Tasting für die angehenden Regionsexperten „Aronia trifft Essig“. Dabei organisieren wir den praktischen Teil des Lehrgangs, Mario – unser Mitarbeiter ist eingloggt. Ich switche während ein anderer Schulungsteilnehmer eine Frage hat, hin und her und merke, dass ich dabei auch kreativ werde und gute Quergedanken notieren kann. Marlies und Rainer von der Qualifizierungsagentur sind im Umgang mit Online-Moderationen auf jeden Fall schon ganz locker und unterstützen Essig und Aroniaprofis im Umgang mit dieser medialen Form. Bevor meine Augen eckig werden verlasse ich pünktlichst um 19:00 Uhr meinen Arbeitsplatz, nehme den kurzen Weg über den Hof und nehme im Wohnzimmer Platz, ganz entspannt, zu viert mit Mann, Tochter, Schwiegersohn beim Whisky-Tasting.

Roman Schmidt beschreibt Brisky 2016, Brisky 2007 – mit dem Vernehmen von trockenem Brot am Gaumen, Smokie 2016 – in der Nase komplex, rauchig und Geschmacksexplosion am Gaumen mit stark fruchtiger Note. Genesis 2012, vom Genesis gibt es pro Jahrgang nur je ein Fass mit 100 Liter, ca. 25% davon sind Engelsanteil. Ich finde dieses Wort schön, in diesem Zusammenhang bedeutet es, dass dieser Anteil verdunstet. Verkostet wird mit kleinen Gläsern, nicht „on the rocks“ ist gefragt, Eiswürfel hätten in diesen Gläsern gar nicht Platz. Das pure Ansprechen der Geschmacksknospen bei Zimmertemperatur ist das Ziel. Vielmals mit Gästen in seiner Bio Brau- und Briskymanufaktur verkostet und seinen Philosophien gelauscht, aber im Wohnzimmer als Tagesausklang war es eine Premiere. Die Summe meiner investierten Zeit in Live-Streams an einem Tag auch.