Frühling in der Mühle

/Frühling in der Mühle

Frühling in der Mühle

Bei Bilderbuchwetter haben wir besondere Landschaftspunkte erwandert. Die Sonne hat uns am 21. April mehr als 25 Grad gespendet und die Baumblüte hat uns in ein weißes, jungfräuliches, vitales Frühlingsfeld eingewoben. Treffpunkt war der Bahnhof von Fehring, der Weg führte uns hinauf zum Wettergottstein Uxlemitanus auf einem Bergsporn in Brunn, wo die Kelten bereits wirkten. Für unsere Verbindungsübung mit der Natur bildete der gepflegte Hochwald mit den frischen Buchenblättern eine stimmige Kulisse und spontan erklang der Kanon: “Es tönen die Lieder …”. Entlang des Waldrandes und der ebenen Felder führte uns der Weg bis zum Kunstbahnhof in Hatzendorf. Verschiedene Metallkunstwerke säumen den Ort. Der Agricular-Skulptur spendeten wir einen Sagen-Stopp. Gestärkt mit einem Stamperl Holler Vulkan ging es zur Bergwertung auf den Sapperkogel zum Lichtzeichen, errichtet vom Theaterverein Hatzendorf. Wie die Sonne ihre Strahlen aussendet, so führt der Blick rundum zu den Vulkankegeln des Vulkanlandes. Ein gepflegter Platz lädt zum Verweilen. Beim Abstieg durch die Frühlingswiese haben wir den doldigen Milchstern (Star of Bethlehem) entdeckt.  Vom Rittengraben ging es hinauf zur Anhöhe beim Weingut Kapper. Die einladenden Bänke vor dem Weinkeller wurden gerne angenommen. Bei einem Blick über das Raabtal und auf die Stadt Fehring wurde der Durst gestillt. Beate Kapper hat uns von den Grill & Chill – Abenden an jedem Donnerstag im Juli ab 17:00 Uhr und von der Picknickmöglichkeit unter dem Kirschbaum erzählt, von uns dankend notiert, lädt doch jeder gerne zu Überraschungen ein, Weingut Kapper ist jedenfalls eine Gelungene. Von nun an ging´s bergab zur Raab und zum Grund der Ausschreibung für die gemeinsame Wanderung. Der Frühling in der Mühle im traditionellen Hof der Berghofermühle. Eine Gruppe von Dienstleistern und Produktanbietern im Vulkanland hat sich hier eingefunden und vom Vulkanlandfrühstück über Modenschau, Rosenbowle, Hollerbüchsen bauen, …. verschiedene Erlebnisse gebündelt. Unser Beitrag war die geführte Wanderung zur Mühle. Angekommen bei der großen Platane und dem Wasserrad schlemmten wir warme Köstlichkeiten aus der Riesenpfanne von Peter Troissinger, Künstler & Koch vom Malerwinkl.

Von | 2018-04-23T09:29:32+00:00 April 23rd, 2018|Kategorien: Allgemein, Wandern | Geomantie|Tags: , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar